KRAFT

Kundenorientiert Flexibilisierungspotentiale erschließen


KRaFT
Kundenorientiert Flexibilisierungspotenziale erschließen
Förderzeitraum: 01.03.2017-29.02.2020


 Förderer: EFRE.NRW


Partner


Dokumentation der Abschlussveranstaltung vom 26. November 2019 (PDF-Download).

Wir bedanken uns bei allen Referenten, Gästen, Freunden und Förderern für die gelungene Veranstaltung. 

Ausgangsituation und Zielsetzung im Projekt

Die Stichworte „Energiewende“ und „Digitalisierung“, sowie die zunehmend kleinteiligere dezentrale Energieversorgung führen im deutschen Energieversorgungsmarkt zu einer hohen Dynamik. Diese Entwicklung erfordert einen starken Automationsgrad bei der Vernetzung der Daten, Prozesse und Systeme, aber auch eine Neupositionierung der Energieversorger hinsichtlich ihrer Geschäfts- und Vertriebsstrategien, Vertriebs-und Beschaffungsorganisationen und des Innovationsmanagements. Die gelebten Prozesse und die eingesetzten Methoden und Kommunikationsinfrastrukturen sind in praxi traditionell geprägt und führen häufig dazu, dass verfügbare Erzeugungs- bzw. Flexibilitätspotenziale ungenutzt bleiben. Daher besteht ein wesentlicher Faktor der Energiewende darin, die Unternehmen so zu befähigen, dass sie systematischer die Flexibilitätspotenziale erschließen (vertrieblich, energieversorgungstechnisch und kommunikationstechnisch), um diese in der Betriebsphase energiewirtschaftlich zu optimieren.

Ziel ist es, diese Potenziale durch innovative Formen digitaler Kommunikation zwischen Erzeugern und Verbrauchern deutlich besser nutzbar zu machen und damit einen Beitrag zur Beschleunigung der Energiewende und des Klimaschutzes zu leisten. Insofern ist neben dem innerbetrieblichen Wandel bei den Energieversorgern auch die Konzeption einer IT-Plattform zur Abbildung und der in diesem Zusammenhang wesentlichen Informationsflüsse zentraler Projektbestandteil.


"Kopplung Leben". Artikel in der ZFK
> DOWNLOAD PDF