BET Beratung für die Energiewirtschaft

Kommentare zur Entwicklung der Energiewirtschaft

Unser Webmagazin kommentiert quartalsmäßig die Entwicklungen der Energiewirtschaft. Wir beleuchten die Themen, die Sie und uns an- und umtreiben. Was kommt auf Sie zu und welche Optionen bietet Ihnen der Markt?

Stöbern Sie durch die Beiträge oder wählen Sie gezielt Ihre Themen mit dem Dropdown-Menü.

Erhalten Sie regelmäßig unser Webmagazin und weitere interessante Inhalte wie Studien, Whitepaper und Fachartikel aus der BET - Themenwelt per E-Mail.

NEWSLETTER ABONNIEREN 


Webmagazin Artikel Leitartikel

Leitartikel 2021/05B E T-Jahresrückblick 2021

Liebe Kund*innen, Partner*innen und Freund*innen der B E T,

am Ende eines erneut besonders herausfordernden Jahres schauen wir zurück und wagen einen Ausblick auf 2022.

Im Spätsommer 2021 hofften wir noch, uns langsam auf eine „Post-Corona-Normalität“ einstellen zu können. Stattdessen sind wir leider zurück an den Bildschirmen im Homeoffice und vermeiden Kontakte.  Aus Vorsicht hatten wir erneut auf die Durchführung unseres traditionellen Energieforums in Aachen verzichtet. Allerdings haben wir erfreut festgestellt, dass auch Sie dennoch nicht auf den fachlichen Austausch zu den Trendthemen verzichten wollten:
Mehr als 400 Teilnehmer*innen haben sich zu den 14 digitalen Live-Events unseres Alternativprogramms, den „Aachener Energiewochen“, eingewählt und Anregungen für die anstehenden Transformationen mitgenommen.

Es freut uns sehr, dass diese widrigen Umstände Sie nicht davon abgehalten haben, in ungebremstem Maße weiter zahlreiche spannende Projekte mit uns anzugehen. Für Ihr Vertrauen, das Sie uns damit entgegenbringen, bedanken wir uns von Herzen.

Wir wünschen Ihnen besinnliche Tage im Kreise Ihrer Familien, einen guten, wenn auch erneut leiseren Rutsch in ein hoffnungsvolles neues Jahr, Gesundheit und vielleicht ein paar wertvolle Denkanstöße aus unserem Jahresrückblick 2021.

Mit besten Grüßen

Dr. Alexander Kox und Dr. Olaf Unruh

Geschäftsführer


P.S.: Auch in diesem Jahr verzichtet B E T auf Weihnachtsgeschenke an Kund*innen und Geschäftspartner*innen und unterstützt stattdessen Projekte der Hilfe für afriwi-kenia e.V., Home Care Aachen e.V., Aachener Tafel e.V., Kinderhospiz Bärenherz Leipzig e.V. und der Stiftung Kinderklinik Leipzig.

Leitartikel 2021/04Was kommt nach der Wahl?

Ralph Kremp

Liebe Kund*innen, Partner*innen und Freund*innen der B E T,

haben Sie auch den Eindruck, dass kurz vor der Bundestagswahl viele Akteure in Aktionismus umschwenken? Klimaschutz, Dekarbonisierung und Energiewende sind intensiv diskutierte Themen. Die Parteien überbieten sich mit Forderungen, was getan werden müsste und wie schnell es gehen soll. Alles steht auf dem Prüfstand und wird hinterfragt. Dabei scheint die Erkenntnis, dass etwas getan werden sollte weitgehend im Konsens. Mit welchen Mitteln und Instrumenten das bereits verabschiedete Klimaschutzgesetz erreicht werden soll, ist Gegenstand eines intensiven Diskurses und einer teilweise erbitterten Auseinandersetzung.

Natürlich beobachten wir bei B E T diese Ankündigungen aufmerksam. Halb scherzhaft hat das Arbeitsfeld intern den Titel „Projekt 42“ bekommen, weil es die Frage nach Allem stellt und Querverbindungen sichtbar macht. Lesen Sie hierzu mehr im Webmagazin. Wir geben zunächst einen Überblick über die wesentlichen Elemente des aktuellen energiepolitischen Diskurses und zeigen mögliche Interdependenzen auf.

Für unsere Kund*innen sowie Interessierte bieten wir diesen Herbst die Aachener Energiewochen als digitales Format zu aktuellen energiewirtschaftlichen Fragen und Themen an. Dabei wird das energiepolitische Handlungsfeld für die neue Bundesregierung am 5. Oktober insbesondere auch von prominenten Vertreterinnen und Vertretern von BDEW, VKU, BEE, DVGW und der IHK NRW in den Blick genommen. Schauen Sie gerne digital vorbei.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und lassen Sie uns gemeinsam gespannt bleiben, was der Energiemarkt auch in der neuen Legislaturperiode nach der Bundestagswahl an Herausforderungen zu bieten hat.
Herzliche Grüße aus Aachen

Ralph Kremp
Partner

 

Leitartikel 2021/03Klimaschutz ist mehr als nur ein Wort

Sarah Roes

Liebe Kund*innen, Partner*innen und Freund*innen der B E T, der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Niemals zuvor hat sich unser Klima so schnell verändert wie in den vergangenen 160 Jahren. BET hat die richtungsweisenden politischen Entscheidungen der letzten Wochen, auf dem Weg zur Klimaneutralität, zum Anlass genommen, unter dem Namen #Klimawerke eine Klimaschutzinitiative für Stadtwerke zu gründen. Lassen Sie uns gemeinsam klimafit in die Zukunft schauen und werden Sie Teil dieser Initiative. In unserem Webmagazin finden Sie darüber hinaus eine Vielfalt weiterer aktueller Themen, die Sie und uns tagtäglich beschäftigen.

Ich wünsche Ihnen eine spannende und informative Lektüre und hoffe, dass Sie den einen oder anderen Impuls aus unseren Beiträgen mitnehmen können.

Herzliche Grüße aus Aachen

Sarah Roes
Partnerin

Leitartikel 2021/02Highlights und Herausforderungen

Dr. Andreas Nolde

Liebe Kund*innen, Partner*innen und Freund*innen der B E T,

unsere Geduld und unser Durchhaltevermögen werden in der Corona-Pandemie beruflich und privat weiter auf die Probe gestellt. Da ist es umso erfreulicher, dass es in der Branche viele spannende Themen und Entwicklungen gibt, von denen einige Highlights in den Beiträgen des aktuellen Webmagazins adressiert werden.

Viel Vergnügen bei der Lektüre.

 

Leitartikel Ein, zwei, drei im Sauseschritt

. . . läuft die Zeit, wir laufen mit Dr. Christiane Michulitz

Liebe Kund*innen, Partner*innen und Freund*innen der B E T,

statt in diesen Tagen dicht gedrängt mit Ihnen auf dem Messestand zu stehen – was für eine irritierende Vorstellung –, saßen wir an unseren Schreibtischen im Homeoffice und trugen von dort aus die für Sie spannenden Themen zusammen. Eins haben alle Beiträge unseres ersten Webmagazins 2021 gemeinsam: Sie beschäftigen sich mit der Zukunft.

 

Leitartikel 2020/05B E T - Jahresrückblick

Am Ende eines sehr besonderen und herausfordernden Jahres schauen wir zurück und wagen einen Ausblick auf 2021.

Wir alle hoffen, dass wir möglichst bald im neuen Jahr wieder zu einer neuen „verantwortungsvollen Normalität“ zurückkehren können. Insbesondere würden wir uns sehr freuen, wenn wir im Spätsommer 2021 unser traditionelles Energieforum in unseren repräsentativen Räumlichkeiten des Klosters St. Alfons in Aachen wieder veranstalten können. 1 ½ Tage Konferenz, Workshops und geselliges Beisammensein – darauf freuen wir uns schon jetzt!

Wir wünschen Ihnen besinnliche Tage im kleinsten Kreise Ihrer Familien, einen guten, leiseren Rutsch in ein hoffnungsvolles neues Jahr, Gesundheit und vielleicht ein paar wertvolle Denkanstöße aus unserem Jahresrückblick 2020.

 

Mit besten Grüßen

Dr. Alexander Kox und Dr. Olaf Unruh

Leitartikel 2020/04Aus der Ferne so nah

Noch vor ein paar Tagen waren wir morgens ein wenig wehmütig, weil wir Sie so gerne im Kloster St. Alfons persönlich zum Energieforum begrüßt hätten – aber nachmittags konnten wir an den Anmeldezahlen schon erkennen, dass Sie uns im Rahmen unserer digitalen Alternative, den Onlineforen, mindestens ebenso zahlreich besuchen werden.

In dieser Ausgabe unseres Webmagazins steht die Corona-Krise nicht unmittelbar im Vordergrund, sondern das aktuelle Tagesgeschäft bedarf verstärkt unserer Aufmerksamkeit – aber zum Teil natürlich auch durch Corona motiviert.

Ihre B E T

Leitartikel 2020/03Der neue Status quo

Dr. Christiane Michulitz

Liebe Kund*innen, Partner*innen und Freund*innen der B E T,

für uns, die es schon für eine Katastrophe halten, wenn sie (wir?) kein WLAN in ihrem (unserem?) Hotelzimmer haben, ist die Corona-Pandemie ein ungewohntes Naturereignis. In vielen Bereichen funktioniert die alte Weltordnung nicht mehr – und nur wenig deutet darauf hin, dass wir in kurzer Zeit wieder in den alten Normalzustand kommen. Unsicherheit wird zu einer Art Normalzustand. Sie stellt etablierte Regeln und Prozesse der täglichen Arbeit in Frage. Es gilt, Homeoffice oder Digitalisierung neu zu bewerten.

Leitartikel 2020/02Bleiben Sie gesund

StayHome & StayStrong von Dr. Olaf Unruh

Liebe Kunden, Partner und Freunde der B E T,

in einem Leitartikel kommt ein Autor dieser Tage nicht um die Corona-Pandemie herum. An dieser Stelle sollen die Betreiber kritischer Infrastrukturen wie Energieversorgungsunternehmen und Energienetzbetreiber ausdrücklich gelobt werden. Ihre unternehmerische Umsicht, Ihr gesellschaftliches Verantwortungsbewusstsein und die menschliche Fürsorge gegenüber Ihren Mitarbeiter*innen findet unsere höchste Anerkennung. Nicht nur die allgemeinen Verhaltenshinweise des Robert-Koch-Institutes, sondern auch die Handlungsempfehlungen des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe sind Ihnen in diesen Tagen Leitlinien zum Umgang mit der Corona-Pandemie.

 

Leitartikel 2020/01Webmagazin Messeausgabe

B E T - Themenhighlights

Leitartikel 2019/05Digitalisierung, Kohleausstieg und Wärmewende

B E T-Jahresrückblick und Ausblick auf 2020

Liebe Kunden, Partner und Freunde der B E T,

wie gewohnt fassen wir zum Jahresende die Highlights des abgelaufenen Jahres für Sie zusammen und geben Ihnen einen Ausblick auf die Herausforderungen im kommenden Jahr.

Einen Programmpunkt für das kommende Jahr möchten wir Ihnen schon jetzt ans Herz legen: Das B E T-Energieforum wird am 24. und 25. September 2020 an unserem Hauptsitz in Aachen stattfinden – wie immer zum Auftakt im Konferenzplenum mit geselligem Ausklang und am Folgetag in mehrere Workshops differenziert. Das genaue Programm werden wir Ihnen voraussichtlich im April 2020 vorstellen.

Wir wünschen Ihnen schöne Festtage zum Jahresausklang und freuen uns schon darauf, im neuen Jahr wieder von Ihnen zu hören. Viel Spaß bei der Lektüre.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre B E T

Leitartikel 2019/03Rückblick BET-Energieforum 2019

Schön war`s

Das BET-Energieforum 2019 sorgte mal wieder für schönes Wetter in Aachen. Wie schon im vergangenen Jahr schien an den Konferenztagen die Sonne. Wir durften uns über 120 Gäste freuen, die mit uns zwei energiereiche Tage mit Vorträgen, Diskussionen, Workshops und Gewinnspielen gestaltet haben. Weiter geht´s: Lesen Sie unseren Rückblick zu den Vorträgen und Diskussionen.

Leitartikel 2019/02Das nächste Vierteljahrhundert Energiewirtschaft

25 JAHRE BET-LEIPZIG von Michael Seidel

Liebe Kunden, Partner und Freunde der B E T,

in eigener Sache möchten wir im Editorial der aktuellen Ausgabe unseres Webmagazins mit einem Rückblick auf das 25-jährige Bestehen unseres Büros in Leipzig beginnen. Die Gründung unseres Büros in Leipzig am 01.04.1994 war kein Aprilscherz, sondern ein wichtiger Meilenstein in der Erfolgsgeschichte der BET. Diesen Jahrestag haben wir im Rahmen unseres Kundentages in Leipzig am 04.04.2019 mit unseren Kunden ausgiebig feiern dürfen.

 

Leitartikel 2019/01Was geht in 2019?

Läuft da wieder was oder müssen wir anschieben? Dr. Olaf Unruh

Liebe Kunden, Partner und Freunde der B E T,

lassen Sie mich heute eine Personalie zum Aufhänger nehmen, um kurz ein paar Erwartungen an das Jahr 2019 zu richten. Am 09.01.2019 lief es über die Ticker: Andreas Feicht (Vorstandsvorsitzender der WSW Energie & Wasser AG) wird zum 01.02.2019 Energiestaatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium und besetzt zukünftig eine Schlüsselposition für die Transformation der Energiewelt. Damit ist . .

Leitartikel 2019/01Wetter: Wolkig mit vereinzelten Auflockerungen

B E T-JAHRESRÜCKBLICK 2018 UND AUSBLICK AUF 2019

Die Energiepolitik hat sich 2018 zwar merkwürdige Kapriolen erlaubt – überwiegend aber durch Passivität und Selbstbeschäftigung geglänzt. Man muss keinen Wetterfrosch fragen, um vorherzusehen, dass das politische Umfeld stürmisch bleibt und wir uns noch auf die eine oder andere Überraschung gefasst machen müssen. Egal – wir kennen die Klippen und Untiefen und halten Kurs in jedem Wetter.

Webmagazin 2018/03Da läuft doch was schief!

Sind wir noch zu retten? Dr. Alexander Kox

Im Hambacher Forst stehen Aktivisten und Bürger auf den Barrikaden, um die Politik in punkto Kohleausstieg zu einem beschleunigten Handeln aufzurufen. Wir wissen, dass wir sprinten müssen, um die Klimaziele zu erreichen, und wollen Vorreiter der globalen Energiewende sein, doch der Ausbau der Erneuerbaren Energien gerät ins Stocken. Auch und vor allem weil der Netzausbau nicht Schritt hält.

Newsletter abonnieren →

Melden Sie sich an und profitieren Sie von unserer Expertise und Leidenschaft für die Transformation der Energiewirtschaft