BET Beratung für die Energiewirtschaft

Kommentare zur Entwicklung der Energiewirtschaft

Unser Webmagazin kommentiert quartalsmäßig die Entwicklungen der Energiewirtschaft. Wir beleuchten die Themen, die Sie und uns an- und umtreiben. Was kommt auf Sie zu und welche Optionen bietet Ihnen der Markt?

Stöbern Sie durch die Beiträge oder wählen Sie gezielt Ihre Themen mit dem Dropdown-Menü.

Erhalten Sie regelmäßig unser Webmagazin und weitere interessante Inhalte wie Studien, Whitepaper und Fachartikel aus der BET - Themenwelt per E-Mail.

NEWSLETTER ABONNIEREN 


Webmagazin Artikel Jahresrückblick 2021

Dr. Alexander Kox und Dr. Olaf Unruf

Jahresrückblick 2021 2021/05Ein Jahr der besonderen Herausforderungen

Dr. Alexander Kox und Dr. Olaf Unruh | Geschäftsführer

Corona hat uns weiter im Griff

Gestartet sind wir ins Jahr auf dem Höhepunkt der 2. Corona-Welle. Ganz leise und ohne großes Tam-Tam. Dass die E-world zunächst verschoben und dann konsequenterweise doch ganz abgesagt wurde, war sehr schade, aber unausweichlich.
Im Homeoffice hatten wir uns gut eingerichtet und wir alle waren schon daran gewöhnt, Projekte auch erfolgreich auf Distanz durchzuführen. Und auch das eine oder andere Bierchen oder Glas Wein haben wir vor dem Bildschirm beim virtuellen Come-Together mit Kolleg*innen genossen.

Sarah Roes

Jahresrückblick 2021 2021/05Handel & Vertrieb

Sarah Roes | Partnerin

Der Transformationsbedarf im Energievertrieb steigt gravierend

Die Bedeutung neuer innovativer Technologien und Veränderungsprozesse im Energievertrieb gehörten auch im Jahr 2021 zu den Schlagwörtern unternehmerischen Handelns. Ein auf die Zukunft ausgerichteter Vertrieb ist das Herzstück eines jeden unternehmerischen Erfolgs. So standen Themen wie die Umstrukturierung von Vertriebseinheiten und die Neuausrichtung von Zielbildern bzw. Vertriebsstrategien im Fokus.

Michael Seidel

Jahresrückblick 2021 2021/05Regulierung & Controlling

Michael Seidel | Partner

Das Jahr 2021 war durch zahlreiche Beratungsmandate in Bezug auf die Kostenprüfung Gas und zur Optimierung der Netzgesellschaften geprägt. Die ansteigende Komplexität und Anforderungen der Kostenprüfung stellten dabei die Branche vor besondere Herausforderungen. Die Kostenprüfung Strom wirft bereits ihre Schatten voraus. Erfreulich ist weiterhin, dass wir aufgrund der positiven Resonanz aus den Vorjahren auch in 2021 im Bereich des strategischen Regulierungsmanagements eine Reihe neuer Großer Netzgesellschaften ausgründen und umsetzen konnten.

Ralf Kremp

Jahresrückblick 2021 2021/05Transaktionen & Bewertung

Ralph Kremp | Partner

BET wieder in zahlreiche Großtransaktionen eingebunden

BET war auch im Jahr 2021 in eine Vielzahl spannender Projekte und Transaktionen eingebunden. Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, wieder bei einigen der großen Transaktionen im Energiebereich in Deutschland mitzuwirken. Dabei standen insbesondere die Due-Diligence-Prozesse der Gasnetzbetreiber Ferngas Netzgesellschaft und Thyssengas sowie des Energiedienstleisters GETEC im Fokus. Weitere Due-Diligence-Analysen, u. a. von Batteriespeicherprojekten und netzwirtschaftlichen Anlagenherstellern, waren in der Bearbeitung nicht minder herausfordernd, auch wenn sie weniger Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit erhielten.

Dr. Christiane Michulitz

Jahresrückblick 2021 2021/05Organisation & Prozessmanagement

Dr. Christiane Michulitz | Partnerin

2021 – die neue Normalität hinter den Bildschirmen

Allen Unkenrufen zum Trotz ist dieses zweite Pandemiejahr für die Beratungsthemen der Kompetenzteams Unternehmensstrategie, Organisation und Personal ein gutes Jahr gewesen. Nachdem die Unternehmen aus dem aktiven Krisenmodus in 2020 rauskamen, gab der hybride Arbeitsalltag dem Nachdenken über ganz alltägliche Themen  einen neuen Schub. Der Blick richtet sich auf die Zukunft.

Ulrich Rosen

Jahresrückblick 2021 2021/05Digitalisierung

Ulrich Rosen | Partner

Das Jahr 2021 ermöglichte nicht, wie erhofft, die Rückkehr zur Normalität. Arbeiten im Homeoffice, gestörte Lieferketten, explodierende Energiepreise, signifikante IT-Sicherheitsvorfälle und komplexe Prozesseinführungen haben die Energiemarktteilnehmer mächtig auf Trapp gehalten. Der Digitalisierungsdruck auf die Unternehmen hat sich weiter erhöht und zeigt, dass bei einer wachsenden Vernetzung von IT-Systemen und technischen Anlagen eine hohe Datenqualität, standardisierte Schnittstellen und sichere Kommunikationswege entscheidend sind, um die Prozesseffizienz zu steigern und die zunehmenden Cyber-Attacken erfolgreich abzuwehren.

Armin Michels

Jahresrückblick 2021 2021/05Nachhaltige Erzeugungssysteme

Armin Michels | Partner

Die Dekarbonisierung der (Wärme-) Erzeugung wird weiter forciert

Auch in diesem Jahr hat die Politik durch eine Reihe von Gesetzen und Verordnungen der Dekarbonisierung der Erzeugung – insbesondere bei der Wärme – eine noch stärkere Bedeutung verschafft. Die Verschärfung der Sektorziele für 2030 im bundesdeutschen Klimaschutzgesetz infolge des „Green Deals“ der EU und das Vorziehen des Ziels zur Erreichung der Klimaneutralität auf 2045 verstärken den Handlungsdruck, die Strom- und Wärmeerzeugung stärker und schneller zu dekarbonisieren. 

Dr. Andreas Nolde

Jahresrückblick 2021 2021/05Netzinfrastruktur & Konzessionen

Dr. Andreas Nolde | Partner

2021 war für den Bereich Netzinfrastruktur & Konzessionen ein weiteres ereignisreiches Jahr. Auf der einen Seite wird immer deutlicher, dass die Netzbetreiber die Transformation ihrer Infrastruktur nicht weiter verzögern dürfen. Die Digitalisierung und der vorausschauende Umbau der Stromnetze zur Integration neuer Lasten und Erzeuger müssen aktiv adressiert werden, genauso wie die strategische Frage nach der Zukunft der Gasverteilnetze.

Dr. Michael Ritzau und Dr. Wolfgang Zander

Jahresrückblick 2021 2021/05Energiepolitische Entwicklungen

Dr. Michael Ritzau und Dr. Wolfgang Zander | Generalbevollmächtigte

Neue ambitionierte EE-Ausbau-Ziele auf dem Weg zur Klimaneutralität

Die neue Ampelkoalition hat sich energiepolitisch sehr ambitionierte und konkrete Ziele auf dem Weg zur Klimaneutralität gesetzt: 2030 soll 80 % der Bruttostromerzeugung aus erneuerbaren Energien bereit gestellt werden. 200 GW Photovoltaik, 30 GW Offshore-Wind, 2 % der bundesdeutschen Flächen für Onshore-Wind, 10 GW Elektrolyseure sind große Zahlen. Gleichzeitig wird der erwartete Bruttostromverbrauch realistischerweise nach oben korrigiert mit einer Bandbreite von 680 bis 750 TWh/a, das sind rund 20 bis 32 % (!) mehr als 2019 vor COVID-19. Idealerweise soll zudem bereits 2030 aus der Kohle komplett ausgestiegen werden.

Newsletter abonnieren →

Melden Sie sich an und profitieren Sie von unserer Expertise und Leidenschaft für die Transformation der Energiewirtschaft