IT & Datenmanagement
2020/03

Das Lastenheft ist tot, es lebe die User-Story!

AN STELLE VON DETAILVERLIEBTEM ANFORDERUNGS-WIRRWARR TRITT EINE VERSTÄNDLICHE USER-STORY MIT KLAREN NUTZEN-ANGABEN.

Nach jahrelangen Budget- und Terminüberziehungen, ja dem Scheitern ganzer Vorhaben haben das Wasserfallmodell ebenso wie das Lastenheft in der modernen Projektabwicklung ausgedient. Um einen signifikanten Beitrag zur Digitalisierung zu leisten, muss die Anforderungsdefinition auf neue Denkweisen umgestellt werden.

Im Zuge der Digitalisierung müssen eingeschliffene Arbeitsabläufe hinterfragt und „Out of the Box“ neu gedacht werden, wobei insbesondere zukünftige Szenarien der Arbeitswelt Berücksichtigung finden.

Um eingefahrene Pfade zu verlassen, ist es ratsam, die Perspektive der verschiedenen Benutzer einzunehmen und ihre zukünftigen Beziehungen zu antizipieren. Bereits während der Anforderungsdefinition muss dem Effizienzgebot gehorcht werden, „goldene Henkel“ oder „nice to have“ sollen durch konsequentes Hinterfragen des Nutzens für den jeweiligen User ausgeschlossen werden. Schnelligkeit geht in kurzen, prägnanten User Stories vor Detailverliebtheit.


Kommentare anzeigen(bisher kein Kommentar)

Neuen Kommentar schreiben

Die Speicherung der Kommentare erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung, welche Sie uns durch das Betätigen der Funktion „Kommentar absenden“ geben. Sie können die von Ihnen erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an marketing.at.bet-energie.de. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt. Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten im Rahmen der Kommentarfunktion finden Sie in unserer Datenschutzerklärung innerhalb des Absatzes „Datenerfassung auf unserer Website“.