IT & Datenmanagement
2020/03

GIS einmal anders!

MIT HOCHAUFGELÖSTEN NETZSZENARIEN DIE ZUKUNFT PLANEN

Der Einsatz eines GIS beschränkt sich bei vielen Energieversorgern auf die traditionellen Anwendungen im Bereich des Asset-Managements und der Planwerksauskunft, aber ein GIS kann mehr! Durch das Verschneiden von geographischen mit demographischen und externen technischen Daten sowie Verbrauchsdaten können neue Erkenntnisse gewonnen werden.

Dezentrale erneuerbare Energieeinspeisungen, Heimspeicher, Elektromobile und Wärme¬pumpen heißen die Herausforderungen für die Verteilnetze von morgen. Doch wo, wann, mit welcher dieser Technologien und in welchem Kundensegment dies im Netzgebiet sichtbar wird, hängt von vielen Faktoren ab. 

Unter Verwendung georeferenzierter technischer sowie energiewirtschaftlicher Daten des lokalen Energieversorgers mit Ergänzung um weitere sozioökonomische Daten können vielfältige Szenarien ausgewertet und deren Auswirkungen aus Sicht des Netzbetreibers oder des Vertriebs hochaufgelöst grafisch dargestellt werden. 

Solche Netzszenarien können unabhängig vom produktiven GIS auch zunächst in separaten GIS-Tools abgebildet und ggf. später dorthin migriert werden.


Kommentare anzeigen(bisher kein Kommentar)

Neuen Kommentar schreiben

Die Speicherung der Kommentare erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung, welche Sie uns durch das Betätigen der Funktion „Kommentar absenden“ geben. Sie können die von Ihnen erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an marketing.at.bet-energie.de. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt. Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten im Rahmen der Kommentarfunktion finden Sie in unserer Datenschutzerklärung innerhalb des Absatzes „Datenerfassung auf unserer Website“.