Jahresrückblick 2020
2020/05

Handel und Vertrieb

Im vergangenen Jahr lag ein Schwerpunkt unserer Beratungstätigkeit auf den Themen Vertriebsanalysen und -controlling sowie der Optimierung von Beschaffungsstrategien und Anpassungen von Risikohandbüchern. Gerade politische Entscheidungen hatten gesamtwirtschaftliche Auswirkungen auf die Energiebranche und stellten den Vertrieb und den Handel vor große Herausforderungen.

So wurde auch in diesem Jahr die Veränderungsgeschwindigkeit neuer Technologien und Digitalisierungseffekte nicht langsamer und die Prozess- und Schnittstellenoptimierungen haben in jeglicher Hinsicht an großer Bedeutung gewonnen. Der Vertrieb muss wettbewerbs- und kundennah aufgestellt werden. In Zeiten von steigender Volatilität in den Absatzmengen ist die Qualität von kurzfristigen und langfristigen Prognosen wichtiger denn je. Zudem konnte B E T signifikante Lerneffekte zwischen Vertrieb, Handel/Beschaffung und dem Controlling feststellen, die für zukünftige Markt- und Preischancen genutzt werden können, die wir gerne mit Ihnen teilen möchten.

»Whitepaper Energievertrieb

Fokus auf Optimierung bestehender Vermarktungsstrategien

Im Bereich des Erzeugungs-Portfoliomanagements lag der Fokus auf der Optimierung bestehender Vermarktungsstrategien zur Steigerung von Deckungsbeiträgen. Insbesondere bei Erzeugungs-anlagen, die im Besitz mehrerer Anteilseigner sind, bestehen häufig Restriktionen in der Ver-marktung, die die Wirtschaftlichkeit beeinträchtigen. So muss beispielsweise sichergestellt werden, dass der Wert der verfügbaren Flexibilität auch bei volatilen Preisen im Kurzfristhandel voll gehoben werden kann.

Neben den klassischen Vertriebsthemen rückte auch das Thema der Anpassung von Preisgleit-klauseln im Zuge der CO2-Bepreisung näher und wurde zum Ende des Jahres ebenfalls zu einem Fokusthema. In verschiedenen und individuellen Modellen wurden Auswirkungen unterschiedlicher Entwicklungen in der Zukunft in Form von Sensitivitäten geprüft und robuste Preisgleitungen hergeleitet.

Weiterentwicklung des B E T-Market Reports und Begleitung internationaler Schiedsverfahren
Im Bereich der Energiemarktmodelle und Preisprognosen stand die Weiterentwicklung der
B E T-Szenarien und des damit verbundenen B E T-Market Reports im Fokus. Dabei galt es die zahlreichen politischen Diskussionen und Entscheidungen sowie besondere Herausforderungen im Jahr 2020 quantitativ in die B E T-Modellierungswelt zu übersetzen.

Die gutachterliche Begleitung internationaler Schiedsverfahren in der Gaswirtschaft rundete das großhandelsnahe Beratungsspektrum der B E T auch im vergangenen Jahr wieder ab.


Kommentare anzeigen Kommentare ausblenden (bisher kein Kommentar)
No comments found!

Neuen Kommentar schreiben

Die Speicherung der Kommentare erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung, welche Sie uns durch das Betätigen der Funktion „Kommentar absenden“ geben. Sie können die von Ihnen erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an marketingbet-energie.de. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt. Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten im Rahmen der Kommentarfunktion finden Sie in unserer Datenschutzerklärung innerhalb des Absatzes „Datenerfassung auf unserer Website“.