BET Beratung für die Energiewirtschaft

Impulse und Herausforderungen für die Energiewirtschaft

20.04.2021 | 2021/02 Highlights und Herausforderungen

Dr. Andreas Nolde
andreas.nolde@bet-energie.de

Liebe Kund*innen, Partner*innen und Freund*innen der B E T,

unsere Geduld und unser Durchhaltevermögen werden in der Corona-Pandemie beruflich und privat weiter auf die Probe gestellt. Da ist es umso erfreulicher, dass es in der Branche viele spannende Themen und Entwicklungen gibt, von denen einige Highlights in den Beiträgen des aktuellen Webmagazins adressiert werden.

Viel Vergnügen bei der Lektüre.

 

Einen optimistischen Blick in die Zukunft wagt unsere EVU 2030 Studie, zu der sich bereits mehr als 200 Teilnehmer*innen in unseren begleitenden Webinaren informiert und ausgetauscht haben. Das nächste Webinar ist Anfang Mai, schauen Sie gerne vorbei und diskutieren Sie mit uns.

Das Gefühl, nicht richtig von der Stelle zu kommen oder gar einen Schritt zurück zu machen, mag der eine oder die andere beim letzten Gerichtsurteil zum Smart Meter Rollout gehabt haben. Wir ordnen das Urteil kurz für Sie ein und zeigen Ihnen auf, wie Sie ihre Aktivitäten mit Augenmaß fortführen und die Zeit zur weiteren Professionalisierung nutzen können. Der Fortschritt beim Rollout und den Funktionalitäten des intelligenten Messsystems ist umso wichtiger, da es eine zentrale Rolle im zukünftigen Energieversorgungssystem einnehmen soll, und damit Wechselwirkungen vom Hochlauf der Elektromobilität und der EE-Erzeugung über die Netzentwicklungsstrategie bis zum EVU 2030 existieren. Dass Elektromobilität nicht nur den Netzbetreiber beschäftigt und die strategische Netzentwicklung mehr als eine Zielnetzplanung ist, lesen Sie in dieser Ausgabe.

Die Implikationen des EEG 2021 haben wir diesmal mit einem eher weiteren Blick auf den Strommarkt insgesamt und einem eher lokalen Fokus auf die verbesserten Rahmenbedingungen für Mieterstrommodelle für Sie aufbereitet. Auch die Zukunft der Gasnetze bleibt ein weiterhin aktuelles Thema, welches wir diesmal mit dem Fokus auf den Wärmekunden und die Nutzung von Wasserstoff adressieren.

Um das interessante Themenspektrum abzurunden, finden Sie in dieser Ausgabe weitere Beiträge zur notwendigen Anpassung des Messkonzepts bei Stromeigenerzeugung ab 2022 und der Bedeutung einer konsistenten und vernetzten Datenbasis für den Erfolg eines digitalisierten Versorgungsunternehmens. Neben allgemeinen energiewirtschaftlichen oder internen Themen darf aber der Kunde nicht aus dem Blick verloren werden. Wir zeigen Ihnen auf, wie wichtig die frühzeitige Adressierung der Kundenbedürfnisse im zukünftigen Wettbewerb ist.

Herzliche Grüße aus Aachen

Dr. Andreas Nolde
Partner

 


Zurück zu Webmagazin