Weihnachtskarte BET 2022

14.12.2022 | Webmagazin Organisation & Prozessmanagement

Dr. Olaf Unruh | Geschäftsführer
olaf.unruh@bet-energie.de

Das Jahr 2022 war für den Partnerbereich Organisation & Prozessmanagement von einem großen Umbruch geprägt. Zwei langjährige Führungskräfte haben das Team verlassen. Umso erfreuter können wir am Ende des Jahres feststellen, dass uns nicht nur die langjährigen Kunden weiter das Vertrauen geschenkt haben, sondern wir auch einige neue Kunden gewinnen konnten, mit denen wir Lösungen gestalten und teilweise neue Wege gehen konnten. Dabei richtete sich der Blick in den Projekten im Jahr 2022 einmal mehr auf die strategische Positionierung in der näheren und häufig auch in der ferneren Zukunft. 

Dabei hat sich das Umfeld, welches wir mit Hilfe unseres Strategiemodells immer systematisch untersuchen, dynamisch – teilweise sogar dramatisch – verändert. Und das gilt nicht nur für die extremen Marktbedingungen bei der Energiebeschaffung, sondern auch in Bezug auf bestimmende Determinanten wie Fachkräfte und Materialversorgung. So haben wir im Rahmen der Begleitung des Transformationsprozesses eines größeren EVU die Risiken beim Ausbau der Geschäftsfelder PV, Wind, Ladeinfrastruktur und grüne Wärmelösungen systematisch untersucht. Eine Herausforderung ist dabei zunehmend auch aufgrund des steigenden Zinsniveaus die Finanzierung der notwendigen Investitionen.

Die Klimaneutralität stand in vielen Projekten im Vordergrund: So konnten wir nicht nur Dekarbonisierungsstrategien für sieben Unternehmen entwickeln und quantifizieren, sondern auch die ersten Schritte in unserer Initiative Klimawerke gehen. Wir haben uns gemeinsam mit den 18 Mitgliedern der Klimawerke beispielsweise mit der Treibhausgasbilanzierung, mit der CO2-armen Wärmeversorgung und immer wieder mit den neuesten klimapolitischen Entwicklungen beschäftigt.

Ein Beitrag zur Klimaneutralität ist auch die Elektrifizierung des Fuhrparks. Hierzu haben wir für Unternehmen, auch aus der Entsorgungswirtschaft und Liegenschaftsverwaltung, praxisnahe Konzepte für die Umstellung entwickelt.

Für das kommende Jahr erwarten wir weiterhin intensive Dialoge mit den Unternehmensleitungen und Aufsichtsgremien über den Kurs bei den Stadtwerken. Wir stellen mit unseren verschiedenen Methoden und Werkzeugen einen Kompass in stürmischen Zeiten bereit. Wichtig ist eine robuste Strategie, die Antworten auf die aktuellen Fragen in der Organisations- und Unternehmensentwicklung gibt: Fahrplan zur Klimaneutralität, das richtige Geschäftsfeld-Portfolio, die optimale Eigenleistungstiefe und eine langfristige Personalplanung, die sicherstellt, dass Kompetenzen und die Anzahl der Köpfe zum Geschäftsmodell passen. Nicht nur die Organisation muss sich ständig weiterentwickeln (Operational Excellence), auch das Personal muss auf diese Dynamik mental und kulturell vorbereitet werden.

Diesen Herausforderungen wollen wir im nächsten Jahr mit unserem Beratungsangebot und den Menschen, die es vertreten, noch besser gerecht werden. So werden wir den Partnerbereich in die Bereiche Unternehmens- und Organisationsentwicklung aufteilen. Der Bereich Unternehmensentwicklung unterstützt Sie bei der Strategiearbeit und den Fragen zur Nachhaltigkeit. Der Bereich Organisationsentwicklung hingegen widmet sich der Optimierung von Aufbau- und Ablauforganisation sowie den Fragen zur Kulturentwicklung und Personalarbeit. Hier werden wir uns im ersten Halbjahr 2023 prominent verstärken. Aber dazu im neuen Jahr mehr.
 


Zurück zu Webmagazin