BET Beratung für die Energiewirtschaft

Impulse und Herausforderungen für die Energiewirtschaft

06.02.2021 | 2021/01 Smart-City-Förderung für den Weg aus der Krise

Neuer Förderaufruf für Strategieentwicklung oder -umsetzung Dr. Peter Zink
peter.zink@bet-energie.de

Eine neue umfangreiche Förderrunde der Bundesregierung steht an. Gesucht sind Smart-City-Modellprojekte, für die sowohl die Strategieentwicklung als auch die Umsetzung gefördert werden kann. Aus aktuellem Anlass lautet das Leitthema "Gemeinsam aus der Krise: Raum für Zukunft“. Möchten Sie als Versorgungsunternehmen diesen Raum zusammen mit Ihrer Kommune gestalten?

Verwaiste Innenstädte, geschlossene Einrichtungen und der öffentliche Nahverkehr in finanzieller Schieflage. Da ist operationelles Krisenmanagement gefragt und Zukunftsthemen wie Smart City erscheinen von einer anderen Welt. 

Dem zum  Trotz hat das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat seinen aktuellen Smart-City-Förderaufruf bewusst unter das Motto gesetzt „Gemeinsam aus der Krise: Raum für Zukunft“. Es geht also darum, der Krise innovative Ideen entgegenzustellen, um die Zukunft der eigenen Stadt lebenswert und attraktiv zu gestalten. Die Digitalisierung hat als Kriseninstrument schon einiges geleistet, aber mit dem Smart-City-Ansatz wird digitale Vernetzung zum Werkzeug, um das kommunale Zielbild jenseits der Krise zu gestalten. 

Die Entwicklung kommunaler Strategien, Maßnahmen und Ziele werden bis zu einer Höhe von 2,5 Millionen Euro mit typischerweise 65 % gefördert. Bei den Umsetzungsprojekten geht der Kostenrahmen bis zu 15 Millionen Euro. Der Einsendeschluss der Bewerbungen für diese 3. Staffel ist der 14. März 2021.Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrem Antrag.


Zurück zu Webmagazin