.

13.06.2020 | 2020/03 Smart-Meter-Daten

ZEITREIHENVERARBEITUNG NEU DENKEN! Dr. Bärbel Wicha-Krause
baerbel.wicha-krause@bet-energie.de

Zukünftig werden immer mehr Smart-Meter-Gateways ausgerollt, die eine Vielzahl von Zeitreihen fernauslesbar bereitstellen. Die Verarbeitung stellt die Unternehmen vor die Herausforderung, die Daten performant und ohne Informationsverlust abzuspeichern, um innovative Abrechnungsmodelle und Datenanalysen zu ermöglichen.

Dazu müssen sämtliche bereits heute vorhandenen Zeitreihen z. B. aus Energiedatenmanagementsystemen zusammen mit neuen Smart-Meter-Daten in einer leicht skalierbaren und performanten Datenbank zusammengeführt werden.

Mit diesen Daten lassen sich verschiedenste Berechnungen durchführen, die Ergebnis-Zeitreihen oder Ergebnis-Skalare liefern. 

Die Anwendungen reichen 

  • von Analysen (z. B. predictive maintenance, Prognose-Abweichungen) 
  • über verbesserte Berechnungen (z. B. Risikokennzahlen, Lastflüsse, virtuelle Kraftwerke) 
  • bis zur Abrechnung von neuen Tarifen (z. B. ¼-h-scharfe Tarife). 

Klassische Datenbanken werden die Performanceanforderungen zukünftig vermutlich nicht bedienen können und müssen ggf. neu konzipiert werden. 


Zurück zu Webmagazin