BET Beratung für die Energiewirtschaft

Impulse und Herausforderungen für die Energiewirtschaft

20.09.2021 | Webmagazin 2021/04 Was kommt nach der Wahl?

Ralph Kremp
ralph.kremp@bet-energie.de

Liebe Kund*innen, Partner*innen und Freund*innen der B E T,

haben Sie auch den Eindruck, dass kurz vor der Bundestagswahl viele Akteure in Aktionismus umschwenken? Klimaschutz, Dekarbonisierung und Energiewende sind intensiv diskutierte Themen. Die Parteien überbieten sich mit Forderungen, was getan werden müsste und wie schnell es gehen soll. Alles steht auf dem Prüfstand und wird hinterfragt. Dabei scheint die Erkenntnis, dass etwas getan werden sollte weitgehend im Konsens. Mit welchen Mitteln und Instrumenten das bereits verabschiedete Klimaschutzgesetz erreicht werden soll, ist Gegenstand eines intensiven Diskurses und einer teilweise erbitterten Auseinandersetzung.

Natürlich beobachten wir bei B E T diese Ankündigungen aufmerksam. Halb scherzhaft hat das Arbeitsfeld intern den Titel „Projekt 42“ bekommen, weil es die Frage nach Allem stellt und Querverbindungen sichtbar macht. Lesen Sie hierzu mehr im Webmagazin. Wir geben zunächst einen Überblick über die wesentlichen Elemente des aktuellen energiepolitischen Diskurses und zeigen mögliche Interdependenzen auf.

Für unsere Kund*innen sowie Interessierte bieten wir diesen Herbst die Aachener Energiewochen als digitales Format zu aktuellen energiewirtschaftlichen Fragen und Themen an. Dabei wird das energiepolitische Handlungsfeld für die neue Bundesregierung am 5. Oktober insbesondere auch von prominenten Vertreterinnen und Vertretern von BDEW, VKU, BEE, DVGW und der IHK NRW in den Blick genommen. Schauen Sie gerne digital vorbei.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und lassen Sie uns gemeinsam gespannt bleiben, was der Energiemarkt auch in der neuen Legislaturperiode nach der Bundestagswahl an Herausforderungen zu bieten hat.
Herzliche Grüße aus Aachen

Ralph Kremp
Partner

 


Zurück zu Webmagazin