.

08.06.2021 | Webmagazin 2021/03 Ausgleichsenergie und Prognosegüte – EDGAR schafft Einsicht.

Haben Sie Ihre Prognose und Ausgleichsenergiekosten im Blick? Peter Edel, Jerome Poos, Boris Kreft, Christian Domann
peter.edel@bet-energie.de

Unser Ausgleichsenergiekosten- und Prognosebenchmark für den Stromsektor läuft derzeit für die Jahre 2018, 2019 und 2020. Erfahren Sie, wo Sie mit Ihren Ausgleichsenergiekosten im Branchenvergleich stehen und wie unser Web-Tool EDGAR Ihnen bei der Analyse helfen kann!

Ausgleichsenergiekosten stellen nach wie vor hohe Risiken für Energievertriebe dar. Dies haben viele Marktteilnehmer spätestens mit den Preisspitzen von über 16.000 €/MWh nach Einführung des Regelarbeitsmarktes Ende des vergangenen Jahres erneut schmerzlich erfahren. Dabei ist die Umgestaltung der Regelenergiemärkte noch nicht abgeschlossen, weitere umfassende Änderungen im Markt-Design stehen bevor. Als wäre das nicht genug, hat auch Corona das Lastverhalten vieler Industrie- aber auch Haushaltskunden ordentlich durcheinander gewirbelt und damit das Prognose-Management vieler Energievertriebe zusätzlich auf die Probe gestellt.

In unserem laufenden bundesweiten BET-Benchmark zu „Ausgleichsenergiekosten und Prognosegüte“ für die Jahre 2018, 2019 und 2020 analysieren wir die aktuellen Marktentwicklungen im Detail und zeigen auf, wie sich Prognosegüte und Ausgleichsenergiekosten bewerten und im Branchenvergleich – anonymisiert – einordnen lassen. Das Teilnehmerfeld umfasst dabei derzeit ca. 20 Energievertriebe unterschiedlicher Größenordnungen. Anhand erster Ergebnisse konnten wir für einige Teilnehmer sofort erste Schwachstellen aufdecken und Optimierungsansätze liefern, die sich schnell als Quick-Win umsetzen lassen.

Mit dem webbasierten Analysetool EDGAR stellen wir zudem erstmalig ein innovatives Tool bereit, das Teilnehmern zusätzliche interaktive Auswertungen und vielfältige Analysewerkzeuge zur eigenen vertieften Ergebnisbewertung bietet. Damit lassen sich Schwachstellen wie systematische Prognoseabweichungen oder Preisspitzen noch besser feststellen und überwachen sowie gezielt Optimierungspotenziale identifizieren.

Die jüngsten Ereignisse sind ein dringender Weckruf an alle Energievertriebe, die eigene Prognose und Ausgleichsenergiekosten unter die Lupe zu nehmen. Nutzen Sie daher als Teilnehmer unseres Benchmarks die Vorteile einer umfassenden, individualisierten und anonymen Bewertung, den Branchenvergleich Ihrer Ausgleichsenergiekosten und Prognosegüte sowie die Möglichkeiten von EDGAR!

Hier finden Sie weitere Infos zur Teilnahme und zu EDGAR.


Zurück zu Webmagazin