BET Beratung für die Energiewirtschaft

Green Controlling für Energieversorger.
Nachhaltigkeit in der Unternehmenssteuerung

Durch die wachsenden Anforderungen der EU und der Bundesregierung hinsichtlich Klimaschutz und Nachhaltigkeit steht die Energiewirtschaft vor neuen Herausforderungen: Nachhaltigkeit und Klimaschutz wird von Unternehmen der Energiewirtschaft umfänglich erwartet.

Integration von Nachhaltigkeitsaspekten in die Unternehmenssteuerung

Durch die wachsenden Anforderungen der EU und der Bundesregierung hinsichtlich Klimaschutz und Nachhaltigkeit steht die Energiewirtschaft vor neuen Herausforderungen: Nachhaltigkeit und Klimaschutz wird von Unternehmen der Energiewirtschaft umfänglich erwartet.

Nicht nur seitens des Gesetzgebers erhöht sich der Druck. Auch andere zentrale Stakeholder wie Kund*innen, Mitarbeiter*innen oder auch Banken und Versicherungen fokussieren sich auf die „Nachhaltigkeits-Performance“ der Energieversorgungsunternehmen. Der Nachhaltigkeitsbericht, der für die meisten EVU aktuell freiwillig ist, schafft es dabei meist nicht, nachhaltige Steuerungsgrößen im Unternehmen zu verankern. Die Transparenz und Steuerung von Nachhaltigkeits-Performance erfordern eine Weiterentwicklung des klassischen Controllings hin zu einem Green Controlling. Dabei gilt es soziale, ökonomische und ökologische Belange mit geeigneten Werkzeugen (z. B. Green Balanced Scorecard) in ein messbares Kennzahlensystem zu überführen.

Anforderungen an die Nachhaltigkeit von EVU

  • Shareholder: Gesellschafter erwarten eine ganzheitliche und nachhaltige Unternehmensstrategie
  • Mitarbeiter*innen: Eine nachhaltige Unternehmensstrategie fördert die Mitarbeiter*innenzufriedenheit und erleichtert den Rekrutingprozess
  • Haushaltkund*innen: Nachhaltigkeit gewinnt als gesellschaftlicher Wert an Bedeutung und ist zunehmend ein Auswahlkriterium
  • Versicherungen: Versicherungen koppeln Policen an Nachhaltigkeits-Performance der versicherten Unternehmen
  • Banken: Um ihre CSR-Vorgaben zu erfüllen, knüpfen Banken Finanzierungszusagen an Nachhaltigkeitskriterien
  • Großkunden: Von CSR-Richtlinien betroffene Großabnehmer reichen Nachhaltigkeitsanforderungen an Energieversorger weiter
     

Nachhaltigkeitsversprechen erfüllen

Durch die Weiterentwicklung des Steuerungskonzeptes zur Erfassung, Darstellung und Auswertung Ihrer Nachhaltigkeits-Performance machen Sie intern wie extern transparent, wie sehr Sie gesetzten Nachhaltigkeitszielen entsprechen. Sie kommen den wachsenden gesetzlichen, regulatorischen und marktbezogenen Anforderungen zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit nicht nur nach, sondern zuvor, indem Sie soziale, ökologische und ökonomische Belange in Ihr Reporting und Ihre Steuerung integrieren. Gemeinsam mit herkömmlichen Steuerungsgrößen lässt sich so ein ganzheitlicher Erfolg erfassen.

Aufbau eines Green Controlling

Im ersten Schritt wird eine Ist-Analyse der bestehenden Unternehmenssteuerung erstellt (Reportings, mitwirkende Abteilungen, Kennzahlensystem, Steuerungsprozesse etc.). Darauf aufbauend wird durch die Ableitung aus der Unternehmens- bzw. Nachhaltigkeitsstrategie (strategisches Controlling) Ihres Unternehmens eine Zielstellung für ein Steuerungskonzept unter Integration von Nachhaltigkeitsaspekten formuliert. Auf Basis der gesetzten Ziele wird dann das Steuerungskonzept unter Integration von Nachhaltigkeitsgrößen erarbeitet und in bestehende Abläufe und Strukturen integriert.

Nachhaltigkeitscontrolling für Ihr Unternehmen

Die Steuerung Ihres Unternehmens wird um nicht-finanzielle Kennzahlen erweitert und so zum Green Controlling. Das interne (und auch externe) Reporting erfolgt in einer konsistenten Form über alle Unternehmensbereiche und Geschäftsfelder. Mit einem solchen wert- und werteorientierten Steuerungskonzept sind Sie auf wachsende Anforderungen hinsichtlich der Nachhaltigkeits-Performance vorbereitet und schaffen für interne und externe Stakeholder Transparenz und Planbarkeit.

Warum BET?

BET versteht die Gedankenwelt der Energieversorgung und bringt sowohl technisches als auch betriebswirtschaftliches Know-how mit, um Ihr Controlling in den Klima- bzw. Nachhaltigkeitsdimensionen weiterzuentwickeln.
 

Kontakt

Ihr Ansprechpartner

Michael Timm-Piske Leiter KompetenzteamControlling

E-Mail
+49 341 30501-719

Profil
Energie. Weiter denken

Mehr zu diesem Thema

Newsletter abonnieren →

Melden Sie sich an und profitieren Sie von unserer Expertise und Leidenschaft für die Transformation der Energiewirtschaft