BET Beratung für die Energiewirtschaft

Kommentare zur Entwicklung der Energiewirtschaft

15.12.2021 | Webmagazin 2021/05 Organisation & Prozessmanagement

Dr. Christiane Michulitz | Partnerin
christiane.michulitz@bet-energie.de

2021 – die neue Normalität hinter den Bildschirmen

Allen Unkenrufen zum Trotz ist dieses zweite Pandemiejahr für die Beratungsthemen der Kompetenzteams Unternehmensstrategie, Organisation und Personal ein gutes Jahr gewesen. Nachdem die Unternehmen aus dem aktiven Krisenmodus in 2020 rauskamen, gab der hybride Arbeitsalltag dem Nachdenken über ganz alltägliche Themen  einen neuen Schub. Der Blick richtet sich auf die Zukunft.

Die BET-Studie zum EVU 2030 war in dieser Situation ein echter Renner. Mit acht eigenen Webinaren und sechs weiteren hybriden Vorträgen (u. a. auf den energiepolitischen Konferenzen der Länder NRW und Thüringen, beim Personalforum Energie und beim Innovationsforum Schweiz) haben die BET-Thesen zur Organisation der Zukunft über 850 Branchenvertreter*innen erreicht. Die Szenarien zur Veränderung der Geschäftsfelder Netze, Handel, Vertrieb, Messstellenbetrieb und Dienstleistungen wurden teilweise kontrovers diskutiert. Durchweg positiv war die Resonanz auf die Idee, mit Zukunftsbildern über die einzuschlagende Strategie nachzudenken. Immer haben es die BET-Thesen geschafft, die strategischen Zielbilder des eigenen Unternehmens zu überprüfen. Wenn Sie sich fragen, wie Sie den Strategieprozess in Ihrem eigenen Haus gestalten können, dann finden Sie hier ein Erklärvideo vom Schweizer Innovationsforum.

Dass die Zukunft der Versorgungsunternehmen digital, klimaneutral und wertschätzend ist, hat sich in Teilen bereits in den Projekten 2021 gezeigt: In einer Mischung aus analogen und digitalen Formaten wurden in unseren Projekten Strategiedialoge geführt, Klimainitiativen gegründet, Prozesse digitalisiert und Strukturen optimiert.

Die fünf meistgefragten Beratungsthemen 2021

  1. Strategiefindung – die zentrale Frage für Unternehmen aller Größenklassen: Sowohl die kleinen als auch die großen Unternehmen fragen sich, wohin die Reise geht. In diesem Sinne haben wir von der Positionierung eines Konzerns auf Gesamtunternehmensebene bis hin zu Fragen der Aufstellung einzelner Geschäftsfelder oder Produkte zahlreiche Strategieprojekte durchgeführt. Dies Ergebnisse waren u. a. eine Wasserstoff-Strategie auf Landesebene und eine PV-Strategie für einen kirchlichen Versorger.
  2. Klimaneutralität – das Gebot der Stunde. 17 Unternehmen haben sich dazu entschieden, als Teil der #Klimawerke-Initative Maßnahmen zu ihrer eigenen Dekarbonisierung zu erarbeiten. Sie sind damit in guter Gesellschaft mit einzelnen Unternehmen, die ihre Nachhaltigkeitsstrategie entwickeln. Über das Netzwerk der #Klimawerke werden wir laufend im BET-Newsletter berichten.
  3. Digitalisieren wo es geht! Die Verbesserung von Geschäftsprozessen ist ein Dauerbrenner in der Beratung. In diesem Jahr wurde z. B. ein großes Change-Management-Projekt zur Einführung einer verbesserten Instandhaltungs-IT eines Wasserversorgers durchgeführt. Für eine Vielzahl von Netzbetreibern standen neben Projekten zum Redispatch Fragen einer digitalen Betriebsführung im Fokus.
  4. Organisation der Zukunft: Acht Unternehmen haben allein 2021 mit BET ihre Aufbauorganisation auf Basis der Organisationsanalyse AKKUplus verbessert. Dabei wurden die Aufgabenprofile von 300 Vollzeitäquivalenten erfasst. Basierend auf diesen Analysen wurden Lösungen gefunden, wie die Unternehmen strukturell schneller und flexibler werden können.
  5. Mit strategischen Personalplänen dem demographischen Wandel trotzen. Auf Basis von Altersstrukturanalysen mit AKKUplus wurden z. B. notwendige personelle Kapazitäten im Jahr 2025 für die technische Planung des Netzbetriebs und den Tiefbau prognostiziert. Die Ergebnisse dieser Analysen fließen in die Soll-Profile zur Personalgewinnung ein.

Das Jahr endet mit der Rückkehr zu den Bildschirmen. Dort wird in munteren Diskussionsrunden der neue Koalitionsvertrag ausgelegt. Und wieder steht die Frage im Raum: Welche Strategie und welche Organisation braucht es, um die Energiewende zu schaffen? Die Versorgungsunternehmen stehen mitten im Fokus der anstehenden Transformation. Sie brauchen einen guten Plan für die Zukunft.

Mehr Informationen: Organisationsanalyse und -optimierung, EVU 2030, Mediation und Coaching, Reorganisation/Restrukturierung, Change Management, Geschäftsprozessoptimierung, Strategieentwicklung, EVU Geschäftsmodelle und Produktentwicklung, Dekarbonisierungsstrategie, Kooperation und Fusion


Zurück zu Webmagazin